Badezuber Sandfilter Umbau 2020

17.07.2020

Da einige Tests mit Einhänge-Filteranlagen und auch Skimmer-Einhänge-Filter nicht die gewünschte Reinigung erbracht haben, kauften wir uns einen kleinen Sandfilter der Firma Steinbach (Speed Clean Classic 250). Wir haben wir davon gleich zwei gekauft, einen für das Badefass, einen für unseren Frame-Pool.

Nach einem Jahr Nutzung des Sandfilters stand nun fest, wir benötigen zusätzliche Filteranschlüsse, da der Sandfilter die Zeit über am Ofenablauf angesaugt hat. Der Rücklauf war nur ein eingehängter Poolschlauch über dem Fassrand.

Nachfragen bei mehreren Badefass-Herstellern wurden, bis auf eine, sofort abgewiesen. Es gab keinerlei Auskünfte oder Bilder, wie es Herstellerseitig montiert wird. Im Gegenteil, es wurde mehrfach davon abgeraten, man solle sich lieber ein neues Fass mit Anschlüssen kaufen. Ein freundliches Gespräch, und jemand der sich mein Anliegen wenigstens anhörte war Christoph Solbach von www.badezuber-king.de . Ein Danke dafür an dieser Stelle.

Da mein Entschluss fest stand, kein neues Badefass zu kaufen, sondern die Filteranschlüsse in Eigenregie zu installieren, machte ich mich etwas Schlau und bestellte einige Verschraubungen, Kugelhähne und Schlauchtüllen. Ich habe darauf geachtet, das ich so gut wie Möglich bei einem Durchlass von 32 mm bleibe.

Der Einbau der Teile hat wie geplant funktioniert.

Zuerst habe ich die Position der Löcher in der GFK Wanne angezeichnet. Dabei habe ich so gut wie Möglich darauf geachtet, das ich eine relativ gerade/plane Stelle erwischte. Für den Rücklauf ist die Position neben dem erhöhten Sitz ganz gut. Die Maße sind hier 25 cm von oben und 7 cm von der Rundung.

Für den Ansaugstutzen habe ich mich für folgende Position entschieden. Diese ist 7 cm von unten und 48 cm von der Rundung zum Ofen angebracht. Beide Löcher haben einen Durchmesser von 44 mm.

Da ich mehrere Auslauf-Düsen bestellt hatte, ich war mir nicht sicher, welche passender sein wird, habe ich zuerst die Stutzen mit Gitter verwendet. Mir war es allerdings nicht möglich, diese Stutzen ordentlich, und ohne Silikon, dicht zu bekommen. Der Dichtring der Schlauchtülle ist zu klein, ein weiterer, größerer Dichtring rutscht beim Verschrauben in den Stutzen.

Abhilfe brachten da nur die Borddurchlässe aus dem Bootszubehör. Diese haben sofort die richtige Schlauchtülle und sind so stabil, das man sie ordentlich anziehen kann.

Weiter geht es mit der Verschraubung die durch die Holzverkleidung gehen soll und den weiteren Anschlüssen zum Sandfilter.

Zuerst habe ich zwei 44 mm Löcher mit einer Lochsäge in ein Brett der Holzverkleidung eingebracht. Bei dieser Löchsäge ist es ratsam, den äußeren Ring mit etwas Kreppband zu umwickeln, da man sich sonst schnell das Werkstück damit verkratzt. Das ist besonders bei den Löchern im GFK wichtig!

Die Durchgangsverschraubung kommt von vorne in die Löcher und wird von hinten Verschraubt. Ich habe mit reichlich Teflonband gearbeitet, damit auch alles dicht bleibt. Bei der Verwendung des Teflonbandes bitte die richtige Wickelrichtung beachten!

In die Durchgangsverschraubungen werden die Kugelhähne geschraubt. In die Kügelhähne kommen die Gewindestücke mit dem Bajonett Verschuß. So kann man ganz einfach den Sandfilter vom Badefass trennen. Von innen kommen noch die beiden Schlauchstutzen in die Durchgangsverschraubungen.

Nun werden noch schnell die Stutzen in der GFK Wanne mit den Schlauchtüllen in der Holzverkleidung mit einem geeigneten Schlauch verbunden und mit Gelenkbolzen-Schellen gesichert. Auch hier habe ich Teflonband verwendet.

Der Anschluss des Sandfilters sieht derzeit so aus. Da die Schläuche allerdings keinen kleinen Biegeradius haben, werde ich da noch Änderungen vornehmen.

Nun habe ich einen Vormittag damit verbracht, alle Löcher zu Bohren, Verschraubungen zu verbinden, Undichtigkeiten zu beseitigen,… Aber nun kann ordentlich Gefiltert werden.

Das Badefass hat noch ein paar schöne Nackenstützen und einen Kantenschutz am Deckel bekommen. Damit ist der Umbau erst einmal erfolgreich beendet. In unserem Sommerurlaub werde ich noch einen Kasten, im Stil der Treppe, für den Sandfilter bauen.

Hier stelle ich eine Liste der verwendeten Bauteile für euch zur Verfügung.

Um doch die Stutzen mit dem Gitter zu verwenden benötigt man folgende Teile. Ich habe es allerdings nicht geschafft, diese dicht zu bekommen.

Statt den Stutzen mit Gitter kann man auch folgenden, offenen Stutzen verwenden. Der Deckel ist dabei leicht zu entfernen da er nur eingeschraubt ist.

Die Nackenkissen haben wir übrigens hier her, https://amzn.to/2B8OTkV

und der Kantenschutz/Rostfrei ist dieser https://amzn.to/2ZDkyEH

Eine „Leichte Sommer Abdeckung“ haben wir auch bestellt https://amzn.to/2ClqN79 . Sobald diese angekommen ist, werden wir darüber berichten.

4 Gedanken zu „Badezuber Sandfilter Umbau 2020“

  1. Moin,
    da hast du eine sehr schöne Projektarbeit draus gemacht! Mein Kompliment! Bist du zufällig Techniker?

    Mich würde interessieren wie du den Sandfilter im Winter verwendest bzw ob du vor hast bei minus Graden das Wasser über Wochen im Pot zu lassen.

    Gruß Maik

    1. Hallo Maik,
      danke für deine Nachricht.

      Bisher hatten wir das Fass im Winter geleert und nur bei Bedarf gefüllt.
      Das Wasser war dann höchstens 2-4 Tage im Fass.
      Der Filter wurde dem ganzen Winter über im Keller eingelagert.

      Gruß Toby

    1. Hallo Albert,
      die Durchführungen sind aus Messing, nicht optimal, ich weiß.
      Die Einlaufdüsen sind allerdings aus sehr hochwertigem Edelstahl.
      Gruß Toby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.