Käse selbst gemacht

Da ich immer wieder gerne etwas Neues ausprobiere, sollte es diesmal ein Käse nach einem Rezept aus dem Internet werden. Nach dem ersten Versuch mit einem Trockentuch bekam ich ein Käse-Selber-Machen Set. Da es mir mit Lab und der beiliegenden Anleitung viel zu Aufwendig war, nutze ich nur noch die Käseform, statt einem Tuch, aus diesem Set und bleibe bei diesem Rezept.

  • Zutaten
  • 2 l Vollmilch, (mind. 3,5 % Fett, keine H-Milch)
  • 500 g Sauerrahm
  • 4 Eier
  • 2 TL Salz

Die Milch in einem Topf erhitzen. Die Eier mit dem Sauerrahm und Salz vermischen.

Sobald die Milch kocht, diese Mischung einrühren und die Hitze reduzieren. Das Ganze ca. 15-20 min lang köcheln.

Nach ca. 6-8 min beginnt die Milch zu gerinnen. Das merkt man an den Klümpchen, die entstehen. Die Milch, die zuvor weiß war, wird jetzt immer klarer.

Nach ca. 15-20 min ist der Prozess beendet. Man hat nun viele kleine Klümpchen im Topf und eine nicht ganz klare Flüssigkeit, die Molke.

Stellt ein Sieb ins Spühlbecken, legt ein angefeuchtetes Trockentuch darüber und gießt es ab. Die Molke kann auffangen werden. Man kann sie trinken oder darin den Käse lagern.

Das Tuch wird festgedreht und mehrmals zusammengedrückt, damit die überschüssige Molke entweichen kann. Es wird eine Art Ball geformt.

Bei Zimmertemperatur vollständig auskühlen und danach für mind. 2-3 Stunden in den Kühlschrank.

Das Tuch entfernen und der Käse ist servier fertig. Man kann den Käse in einer Salzlake im Kühlschrank lagern. Dazu ca. 500 ml abgekochtes und ausgekühltes Wasser und 5 geh. TL Salz mischen. Der Käse sollte in der Lake schwimmen. So hält er sich gut eine Woche im Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.