Poolbau 2021 – es geht weiter

04.05.2021

Nachdem die Vorbereitungen im letzten Jahr abgeschlossen wurden, ging es nach dem Wintereinbruch endlich mit dem Poolprojekt weiter.

Während der schlechteren Tage habe ich mit der Poolsteuerung von Poolariono beschäftigt. Da diese Steuerung noch in den Kinderschuhen steckt, liegt das Projekt allerdings erst einmal auf Eis.

Danach habe ich mich um die Verrohrung im Gartenhaus gekümmert. Da ich an vielen Stellen viele Fragen dazu gestellt hatte, kamen immer mehr Versionen hinzu. Die Rohre, Winkel, Bögen und Abzweige wurden dazu mehrmals umgesteckt. Es gab Versionen in der Art – erst Wärmepumpe, dann Solar, erst Solar, dann Wärmepumpe und die Wärmepumpe im Bypass der Solaranlage. Zudem kam noch die Idee, die Möglichkeit einer PH/Chlor Dosieranlage zu nutzen hinzu. Definitiv fest stand, das die untere Einlaufdüse umschaltbar sein sollte. So kann man bei niedrigem Wasserstand dennoch Filtern oder Rückspühlen.

Ich habe mich für die Version -Wärmepumpe im Solar-Bypass entschieden, da die Solaranlage für mich die erste Priorität hat. Die Wärmepumpe braucht viel Strom, und soll bei uns nur laufen, wenn es wirklich nicht anders geht. Ein weiterer Gedanke ist, die Wärmepumpe durch einen Holzofen zu tauschen.

Hier werden die Einzelteile mit Cypex Reiniger und PVC-Kleber verklebt.

In die Gartenhauswand wurden 4 Bohrungen für die Solar-/ und Wärmepumpenanschlüsse gemacht.

Nun sollte es mit der Solaranlage auf dem Gartenhausdach weiter gehen. Die geplante LPDE Matten Anlage, bestehend aus 3 Matten, 6,10m x 0,80m wurde durch eine gebrauchte Rippenrohr Anlage getauscht. Die LPDE Anlage wurde bereits defekt geliefert, zudem ist diese nicht Frostbeständig – muss also im Winter abgebaut werden.

Die gebrauchte Rippenrohr Anlage habe ich mit einem Frostschaden günstig bekommen, ein Sammelrohr war der Länge nach geplatzt. Da die Anlage deutlich größer war, als meine geplante Größe, hatte ich genügend Material um daraus die passende Größe zu bauen. Es wurden neue Sammelrohre, Lippendichtungen, Gummi Verbinder und Endkappen bei Dolphi-Ripp gekauft. Also wurden nur die alten Rippenrohre wieder verwendet. Nach langer persöhlicher Beratung wurde auch noch eine Dolphi Poolcontrol Pro dazu gekauft.

Der Aufbau der Solaranlage hat etwa einen halben Tag gedauert. Die Rippenrohre inkl. Lippendichtungen wurden in einem Wasserbad erhitzt um diese einfacher auf die Schlauchstutzen schieben zu können.

Die Bautenschutzmatten wurden mit Panzertape fixiert und der Poolaufbau konnte beginnen. Zwischenzeitlich wurden noch Restarbeiten an Wärmepumpe und Solaranlage erledigt.

Für die beiden selbst gebauten LED Leuchten wurden weitere Löcher in den Pool geschnitten und die LED Leuchten montiert. Die Löcher wurden vorsichtig mit der Nagelschere geschnitten.

Der Mini Skimmer wurde ebenfalls eingebaut. Dazu wurde die Position mithilfe der Dichtung angezeichnet. Danach mit 3mm Übermaß und einer Nagelschere vorsichtig ausgeschnitten. Die Befestigungslöcher wurden mit einer Lochzange erstellt.

Einlaufdüsen und Skimmer wurden mit Klemmverschraubungen und Flex-Schlauch angeschlossen.

Nachdem der Pool über die untere Einlaufdüse gefüllt war, wurde auch das restliche System unter Wasser gestellt. Bis auf zwei Verschraubungen, die nachgezogen wurden, ist alles dicht. Hier sind nochmal die Einbaupositionen der LED’s und des Skimmers zu sehen.

Vielen Dank für’s lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.